Wie in jedem Jahr, kehrten auch in diesem Jahr wieder die Eisinger zum 54. Königs- und Preisschießen im Eisinger Schützenhaus ein. Mit dabei waren viele Vereinsschützen, aber auch einige Neulinge, sogenannte Laien. Den begehrten Königsschuss absolvierte unser Mitglied Dominik Häusler mit einem 149,4 Teiler als Bester. Ihm zur Seite stehen Ingrid Stumpf als 1. Ritterin und Rebecca Hemmerich als 2. Ritterin.

Auch unsere Jugendlichen kämpften um den Titel als Kronprinz/Prinzessin und so wurde Anette Schleier mit einem 236,5 Teiler unsere neue Kronprinzessin. Ihr zur Seite stehen Jonas Weller als 1. Jugendritter, sowie Sara Giulio als 2. Jugendritterin. Aber auch die anderen Scheiben waren wieder sehr begehrt und so führte uns unsere 1. Schützenmeisterin Sandra Wiedemann mit Spannung und Humor durch den Abend.

Die Wanderscheibe ging dieses Jahr an sie selbst mit einem 66,2 Teiler. Unsere Schützendamen lieferten sich bei der Damenscheibe wieder ein Kopf an Kopf Rennen, doch am Ende war es Sabrina Schneider, welche den ersten Platz mit einem 46,1 Teiler für sich entscheiden konnte. Mehr Glück im wahrsten Sinne des Wortes hatte Ihre Mutter Anita Schneider, denn sie gewann die Glückscheibe Luftgewehr mit einem 16,1 Teiler. Der Pokal, der jedes Jahr seinen Besitzer wechselt, ging an Alexandra Reinhart mit einem 56,4 Teiler. Aber auch Andreas Schleier landete einen Glückstreffer und sicherte sich so die Glückscheibe Luftpistole mit einem 25,2 Teiler. Die Adlerscheibe ging dieses Jahr an den frisch gebackenen  Schützenkönig Dominik mit einem 22,8 Teiler. Erfreulicherweise waren auch in diesem Jahr wieder einige Laien mit dabei und so kam es, dass sich Brigitte Schleier mit einem 141,5 Teiler den ersten Platz und somit den Pizzeria Salerno Gutschein erkämpfte.

Spannend war es auch dieses Jahr wieder bei unseren Senioren bei der Luftgewehr/Luftpistole Auflage Scheibe. In diesem Jahr sicherte sich Paul-Jürgen Schurig den ersten Platz mit 105,6 Ringen und der Deckserie  105,6. Ganz knapp dahinter folgten ihm Peter Schmitt mit 105,5 Ringen und einer Deckserie von 105,1 und Alfred Christ mit 105,4 Ringen.

Um den Kauzenpokal, welcher mit einem historischen Gewehr und ohne Schießausrüstung geschossen wird, sein Eigen nennen zu können, brauchte man wie Tobias Breitenbach einen 73,6 Teiler.

Dieses Jahr wurde auch wieder eifrig auf die Meisterscheiben geschossen. Hierbei geht es nicht um den besten Schuss, sondern um die höchste Ringzahl und so gewann die Meisterscheibe Luftgewehr Kristin Hemmerich mit 100 Ringen von 100 möglichen und den Deckserien 7x99 Ringe und 4x98 Ringe. Peter Hemmerich gewann mit 96 Ringen von 100 Möglichen die Meisterscheibe in der Disziplin Luftpistole. Die Jugendscheibe sicherte sich Anette Schleier mit einem sehr guten 98,7 Teiler.

Um den schönen Abend ausklingen zu lassen, verkündete unsere erste Schützenmeisterin noch die einzelnen Gewinner unserer Festpreise. Hier gewann Breitenbach Tobias mit einem 28,7 Teiler und war so der Erste, der sich einen von unseren 50 Festpreisen aussuchen durfte.

An dieser Stelle möchte sich die Schützengilde auch noch einmal herzlich bei all den Sponsoren unserer Festpreise bedanken.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen ...