Eine Gruppe von 60 Eisinger Bürgern besuchte am Osterwochenende unsere Partnergemeinde im Calvados, Bernières sur Mer, um das 20-jährige Partnerschaftsjubiläum mit unseren französischen Partnern zu feiern. Auf dem Programm standen eine Besichtigung der Stadt Caen mit der Option des Besuchs eines Konzerts (Miserere von Allegri) und ein Besuch des Pferde-Nationalgestüts Haras du Pin. Es blieb aber auch genügend Zeit für Treffen mit alten Freunden in Bernières, für Spaziergänge am Meer zu oder für Ausflüge mit den Gastfamilien.

Beim Festakt im Saal am Meer gab es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und Weggefährten der Partnerschaft. Der Vorsitzende des Vereins Deutsch-Französische Freundschaft Eisingen, Helmuth Hemmerich, betonte in seiner Rede, dass die Beziehungen bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde 1995 noch sehr von der Geschichte geprägt gewesen seien. Heute freue man sich und leide gemeinsam wie beim Terroranschlag „Charlie-Hebdo“ am 7. Januar 2015 in Paris oder beim Flugzeugabsturz einer deutschen Verkehrsmaschine am 24. März 2015 in den französischen Alpen.

Bürgermeisterin Ursula Engert hob den neu gestalteten Place de Bernières in der Ortsmitte Eisingens hervor, der ein Platz der Begegnung mit Menschen aller Nationen ohne Barrieren sein solle, vor allem ohne Barrieren in den Köpfen. Die beiden Gemeinden sollten ebenfalls solche Plätze sein.

Bürgermeister Denis Leportier (Bernières) hatte sich im Vorjahr bei seinem ersten Besuch in Eisingen sehr wohlgefühlt. Er beteiligte sich an allen Programmpunkten und freute sich, im Namen der Gemeinde Bernières sur Mer alle Gäste zu einem typisch normannischen Essen einzuladen zu dürfen.

Die Präsidentin des Partnerschaftskomitees in Bernières, Frederique Ygouf, dankte den Begründern der Partnerschaft aus den beiden Gemeinden für ihre Ausdauer und Überzeugungskraft. Eva Büttner-Egetemeyer sorgte in bewährter Weise für die gekonnte Übersetzung.

Insgesamt war bei der diesjährigen 12. Bürgerfahrt stets eine ungezwungene Atmosphäre zu beobachten. Alle fühlten sich wie in einer großen deutsch-französischen Familie, da durch die langjährigen, regelmäßigen, gegenseitigen Besuche die Beziehungen sehr herzlich und vertraut sind.

Die Eisinger luden die Freunde aus Bernières zum Besuch im nächsten Jahr und zu einem Jugendtreffen im August 2015 in Eisingen ein.

Auf der Rückfahrt wurde ein Stopp in Chartres eingelegt. Alle waren beeindruckt von der hochgotischen Kathedrale, die die ganze Region dominiert.

 

 Quelle: Verein für Deutsch-Französische Freundschaft e. V.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen ...