Das Team des ABW (Ambulant begleitetes Wohnen) bei der Einweihung der renovierten und vergrößerten Räumlichkeiten im St. Josefs-Stift. Auf dem Bild fehlt Leiter Walter Greubel. Foto: Melissa Hager

Ambulant begleitetes Wohnen des St. Josefs-Stifts feiert Einweihung nach Renovierung


Neuer Name und neue Räume 

Die Abkürzung bleibt, der Name ist ein anderer: Aus dem „Ambulant betreuten Wohnen“ des Eisinger St. Josefs-Stifts wird das „Ambulant begleitete Wohnen (ABW)“. Das gab das Team bei der Einweihungsfeier der frisch renovierten und vergrößerten Räumlichkeiten bekannt.

„Wir glauben, dass der neue Name unsere Aufgabe besser beschreibt“, erklärt Wohnleiter Walter Greubel die Änderung. „Denn unsere Klientinnen und Klienten mit Behinderung im ABW leben selbstständig in ihren eigenen Wohnungen und werden nach individuellem Bedarf von uns begleitet – zum Beispiel beim Briefverkehr oder dem Wocheneinkauf.“ Betreuung suggeriere dagegen einen viel größeren Unterstützungsbedarf.

Aktuell begleitet das ABW rund 20 Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag – manche täglich, andere nur für wenige Stunden in der Woche – in Würzburg Stadt und Land. Das fünfköpfige Team unter Leitung von Greubel ist dabei auch Ansprechpartner für seelische Belange: „Alleine Wohnen bedeutet manchmal auch ein Stück Einsamkeit.“ Viele Klienten müssen sich an die Ruhe einer eigenen Wohnung erst gewöhnen.

Das ermöglicht das ABW im St. Josefs-Stift mit dem so genannten Wohntraining. Über einen Zeitraum von etwa einem Jahr bereiten sich die Klienten auf den Auszug in die eigenen vier Wände vor. Dazu stehen eigene Appartements auf dem Gelände des Stifts in Eisingen zur Verfügung. Gleichzeitig können die Klienten die Anbindung und Angebote im Stift nutzen. Das Wohntraining kann grundsätzlich aber auch außerhalb der Einrichtung durchgeführt werden.

Auch nach dem Auszug in die eigene Wohnung, manchmal auch mit Partner oder Mitbewohner, ist man nicht auf sich allein gestellt: Die neuen Räume des ABW in Eisingen, die vergangene Woche offiziell eingeweiht wurden, bieten einen jetzt noch größeren Aufenthaltsraum. Dort können sich die Klienten über den Arbeitstag oder die Pläne für das Wochenende austauschen. „Für Abwechslung sorgen auch unsere Kochkurse, Freizeitangebote oder gemeinsame Urlaube“, so Greubel.

Unterstützung erhalten die Klienten auch bei der Wohnungssuche und allen Mietangelegenheiten. Möglich ist eine Betreuung in Stadt und Landkreis Würzburg. Aktuell gibt es ein paar wenige freie Plätze im ABW des St. Josefs-Stift.

 

Interessierte können sich unter abw(Eisingen in Unterfranken)josef-stift.de oder 09306 209 0 melden.

 

BU: Das Team des ABW (Ambulant begleitetes Wohnen) bei der Einweihung der renovierten und vergrößerten Räumlichkeiten im St. Josefs-Stift. Auf dem Bild fehlt Leiter Walter Greubel. Foto: Melissa Hager