Ergebnisse bei den unterfränkischen Meisterschaften im Sportschießen

Mit sieben Podestplätzen (2 x Platz eins und jeweils 3 x Platz zwei und drei) für die Schützengilde Eisingen gingen die unterfränkischen Meisterschaften der Sportschützen zu Ende. Mit 4 x Platz vier, 2 x Platz 5 und 2 x Platz 6 konnten unsere Schützen noch weitere vordere Platzierungen erreichen.

Unsere Luftgewehr Damenmannschaft ließ sich auch dieses Jahr den Titel nicht nehmen und belegte in der Besetzung Sabrina Schneider, Kimberly Höfler und Kristin Hemmerich den 1. Platz.

Im Kleinkaliber 100 Meter Wettbewerb mussten dieses Jahr erstmalig die Damen zusammen mit den Herren in einer Klasse antreten. Dies erwies sich eindeutig als Nachteil für die unterfränkischen Herren, denn mit 294 (von 300 möglichen) Ringen wurde Kristin Hemmerich trotz der männlichen Konkurrenz unterfränkische Meisterin. Im Mannschaftswettbewerb in dieser Disziplin erreichte Kristin zusammen mit Sabrina Schneider (3. Platz) und Kimberly Höfler (12. Platz) den 2. Platz.

Eine Spitzenleistung erzielte Paul Jürgen Schurig im Kleinkaliber liegend Wettkampf. Mit 582 (von 600 möglichen) Ringen belegte er trotz starker Konkurrenz den zweiten Platz. Gute Leistungen zeigte auch Arthur Wilhelm, der insgesamt in fünf verschiedenen Disziplinen antrat und vier Mal vordere Platzierungen erreichte. Sein bestes Ergebnis erzielte Arthur mit Platz zwei in der Disziplin Kleinkaliber Zielfernrohr 100 Meter mit 296 (von 300 möglichen) Ringen.

 

Vielversprechend präsentierte sich die Jugend der Schützengilde

Anette Schleier belegte mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse den 5. Platz und im Luftgewehr Dreistellungswettkampf (liegend, kniend, stehend) einen sehr guten 3. Platz. In der Schülerklasse überzeugte Franziska Bönisch mit Platz 4 und Platz 6 ebenfalls mit dem Luftgewehr und im Luftgewehr Dreistellungswettkampf.

 

Ergebnisse bei den unterfränkischen Meisterschaften im Sportschießen

Peter Hemmerich

Schützengilde Eisingen