Erneuerung der Fahrbahndecken in und um Höchberg

In den kommenden Wochen müssen Verkehrsteilnehmer im westlichen Landkreis Würzburg viel Geduld aufbringen und sich möglicherweise auf recht kurzfristig ändernde Verkehrssituationen einstellen. Unzureichende und teils irreführende Berichterstattung zur Verkehrsführung hat bereits im Vorfeld für Verwirrung gesorgt. Wir halten Sie mit Updates auf dem Laufenden.

 

Bundesstraße 27, Umgehung Höchberg; Bundesstraße 8 und Staatsstraße 2312, Würzburg – Waldbüttelbrunn; Erneuerung der Fahrbahndecken

 

Übersichtsplan über Bauabschnitt 1 und 2 - Grafik: Staatliches Bauamt Würzburg – Fachbereich Straßenbau
Übersichtsplan über Bauabschnitt 1 und 2. Grafik: Staatliches Bauamt Würzburg – Fachbereich Straßenbau

Download: Übersichtsplan über Bauabschnitt 1 und 2 (PDF, 3,95 MB)

Das Staatliche Bauamt Würzburg führt in der Zeit vom 18. Juni bis zum 8. September 2018 eine Sanierung der B 27, der B 8 und der St 2312 in zwei Bauabschnitten durch. Die bestehenden Asphaltdeckschichten sind verbraucht – in der Regel sind diese alle zehn Jahre zu erneuern – und werden durch lärmmindernde Deckschichten ersetzt.

Da neue Asphaltdeckschichten eine wesentlich bessere Griffigkeit aufweisen, wird somit auch die Verkehrssicherheit verbessert. Auch die Ampelanlagen der B 8 Hauptstraße und Münchener Straße werden in der Bauzeit saniert und erhalten eine moderne Steuerung, die verkehrsabhängig funktioniert.

Auf Grund der sehr komplexen und aufwendigen Verkehrssicherung hat sich die Einrichtung der halbseitigen Sperrung im Zuge der B 27 Umgehung Höchberg (Einbahnverkehr) vom 18. Juni auf den 21. Juni 2018 verschoben.

Die Arbeiten im Zuge der B 8 Ortsdurchfahrt Höchberg haben wie geplant am 18. Juni 2018 begonnen.

 

Verkehrsführung Bauabschnitt 1 (18. Juni bis 30. Juli 2018)

Der Verkehr der B 27 (Umgehung Höchberg) wird von Kist nach Würzburg als Einbahnverkehr geführt. Die Fahrtrichtung: Würzburg nach Kist, wird über Waldbüttelbrunn, die Anschlussstelle A 3 Helmstadt umgeleitet.

Die Auf- und Abfahrtsrampen der Abzweigung B 27 / B 8 werden wechselseitig gesperrt. Hierfür dienen als Umleitung die Anschlussstellen Waldbüttelbrunn und Höchberg Waldbrücke. Durch den Aufbau eines neuen Einfädelstreifens wird die Auffahrtsrampe von Waldbüttelbrunn nach Kist für den Zeitraum des ersten Bauabschnittes gesperrt.

Für die vorbereitenden Maßnahmen des zweien Bauabschnittes – es werden die Bordsteine Betonpflasterrinnen der Bundesstraße 8 erneuert – wird im Bereich der Ortsdurchfahrt Höchberg jeweils ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung gesperrt.

Die Sanierung der St 2312 bei Waldbüttelbrunn ist im Rahmen einer einwöchigen Vollsperrung vom 23. – 29. Juli 2018 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt ist die B 27 bereits wieder in beide Richtungen befahrbar.

 

Detailplan der Verkehrsführung des Bauabschnittes 1. Grafik: Staatliches Bauamt Würzburg
Detailplan der Verkehrsführung des Bauabschnittes 1. Grafik: Staatliches Bauamt Würzburg

Download: Detailplan der Verkehrsführung des Bauabschnittes 1 (PDF, 2,1 MB)

 

 

Verkehrsführung Bauabschnitt 2 (30. Juli bis 8. September 2018)

Von den zur Verfügung stehenden zwei Fahrbahnen mit jeweils zwei Fahrstreifen, wird eine Fahrbahn voll gesperrt, sodass der Verkehr auf der verbleibenden Fahrbahn mit einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung geführt wird.

Im Bereich zur Stadtgrenze Würzburg wird die Leistenstraße Mitte (Schlossberg) in halbseitiger Sperrung mit Ampelschaltung, abschnittsweise saniert. Die Sanierung der Leistenstraße Nord und Süd erfolgt mittels Vollsperrung an einem Wochenende.

Das Staatliche Bauamt Würzburg bittet bezüglich der auftretenden Verkehrsbehinderungen um das Verständnis der Anlieger und der Verkehrsteilnehmer sowie um besondere Vorsicht im Baustellenbereich.

 

Quelle: Staatliches Bauamt Würzburg – Fachbereich Straßenbau

 

Mitteilung an die Redaktion Eisingen Online

Artur Schmitt (@artusmi)

Webmaster der Gemeinde Eisingen in Unterfranken. Sie erreichen mich via E-Mail oder Kontaktformular über die Webseite der → Redaktion Eisingen Online (REO).

4 Anmerkungen zu „Erneuerung der Fahrbahndecken in und um Höchberg

  1. Der Fahrstreifen der B 27 Richtung Würzburg ist fertig geteert. Nun läuft der Verkehr innerhalb der Baustelle über diesen Fahrstreifen nach Höchberg. Wer Richtung Waldbüttelbrunn fahren will, muss zunächst bis zur ersten Abfahrt in Höchberg fahren, dort ausfahren und über die Brücke wieder Richtung Waldbüttelbrunn auffahren. Die Arbeiten auf dem Fahrstreifen Richtung Kist sind schon weit fortgeschritten. Ähnlich sieht es an der Rampe von Waldbüttelbrunn kommend, hoch zur B 27 aus. Dort wird außerdem ein Einfädelungsstreifen gebaut. Das bedeutet, dass man an dieser Stelle künftig nicht mehr aus dem Stand in die B 27 Richtung Kist einfahren muss.

  2. Kurzfristige Fahrplanänderungen der Linie 51 ab 6. Juli 2018

    Ab Freitag, 6. Juli 2018, ändern sich die Fahrten der Linie 51 an M-F Tagen ab Waldbrunn stadteinwärts von 09:10 Uhr bis 19:50 Uhr.

    Mehr dazu in unserem Beitrag vom 4. Juli 2018.

  3. Der Verkehr der B 27 (Umgehung Höchberg) wird während des ersten Bauabschnitts von Kist nach Würzburg erst 200 Meter nach der Ampelanlage B 27 Höhe Abfahrt Höchberg Richtung REWE-Markt (siehe Titelbild vom 22. Juni 2018) als Einbahnverkehr geführt. Das bedeutet, dass man sehr wohl von Höchberg aus an der Ampel nach links abbiegen und Richtung Eisingen und Kist fahren darf. Das ist auch der Grund dafür, dass es keiner Änderung des Busfahrplans bedarf. Wir sind der Meinung, dass man das auch in der Pressemeldung des Staatlichen Bauamtes Würzburg so hätte schreiben können. Einige Fragen wären dann gar nicht erst aufgekommen.

  4. Erste Auswirkungen konnten wir am 20. Juni 2018 zur Mittagszeit feststellen. Als wir von Waldbüttelbrunn kommend die Rampe hoch zur B 27 Richtung Kist fahren wollten, war diese bereits gesperrt und wir mussten über Höchberg ausweichen, in der Hoffnung, von dort aus Eisingen noch zu erreichen. Es hat mit gut 10 Minuten Zeitverlust geklappt. Aufgefallen waren uns einige verunsicherte Verkehrsteilnehmer, die wir in den nächsten Tagen wohl noch oft antreffen werden. Vorsichtiges und umsichtiges Fahren ist da ganz besonders wichtig. Der oft gelesene lapidare Spruch, dass alles gut beschildert ist, wird vielen nicht weiterhelfen. Geduld, Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme werden aber helfen, die Baustellenzeit zu überbrücken.

    Schwach finden wir, dass wir bis heute nicht wissen, wie der Verlauf der Buslinien im Baustellenbereich geregelt ist. Bei einer Einbahnstraßenregelung auf der B 27 Richtung Würzburg, sollte ein von Höchberg kommender Bus eigentlich nicht fahren dürfen. Auf der Website der VVM haben wir bislang keine Busplanänderung gefunden. Auch die oben veröffentlichte Pressemeldung des Staatlichen Bauamtes Würzburg verliert darüber kein einziges Wort.

    Nutzen Sie unser Kontaktformular, wenn Sie uns zur Baustelle etwas mitteilen möchten.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Anmerkungen zu Beiträgen behält sich die Redaktion vor.