Vorläufiges Ergebnis der Landtags- und Bezirkswahl 2018

Schnellmeldung zur Landtagswahl 2018 - Erststimmen in Prozent

Am Sonntag, dem 14. Oktober 2018 fand neben der Landtagswahl gleichzeitig auch die Wahl zu den sieben bayerischen Bezirkstagen statt. Nach der ersten Hochrechnung der ARD stand fest, CSU und SPD müssen schmerzhafte Verluste hinnehmen. Freuen dürfen sich dagegen die Grünen. Erfreulich: In Eisingen lag die Wahlbeteiligung über 8% höher als bei der Landtagswahl 2013.

 

Wahlergebnisse in Eisingen

 

Schnellmeldungen zur Landtagswahl 2018

 

Wahlbeteiligung, Stimmzettel, Stimmen bei der Landtagswahl 2018

Wahlbeteiligung:75,72%   (2013: 67,56%)
Stimmberechtigte:2.558
Wähler:1.937
 
Ungültige Erststimmen:16
Gültige Erststimmen:1.921
Ungültige Zweitstimmen:25
Gültige Zweitstimmen:1.912

 

Erststimmen nach Wahlvorschlag

WV-NrParteiErststimmenProzent
164733,68%
226113,59%
31558,07%
442922,33%
51206,25%
6794,11%
7100,52%
8100,52%
10291,51%
111417,34%
12140,73%
14241,25%
1520,10%

 

Zweitstimmen nach Wahlvorschlag

WV-NrParteiZweitstimmenProzent
173738,55%
223212,13%
31256,54%
440821,34%
5924,81%
6723,77%
7130,68%
870,37%
980,42%
10190,99%
111447,53%
12120,63%
13160,84%
14231,20%
1540,21%

Quelle: AKDB – Stand: 14.10.2018 20:35 Uhr

 

 

Schnellmeldungen zur Bezirkswahl 2018

 

Wahlbeteiligung, Stimmzettel, Stimmen bei der Bezirkswahl 2018

Wahlbeteiligung:75,74%   (2013: 67,50%)
Stimmberechtigte:2.556
Wähler:1.936
 
Ungültige Erststimmen:20
Gültige Erststimmen:1.916
Ungültige Zweitstimmen:34
Gültige Zweitstimmen:1.902

 

Erststimmen nach Wahlvorschlag

WV-NrParteiErststimmenProzent
157630,06%
233617,54%
31598,30%
439920,82%
51276,63%
6824,28%
7100,52%
8150,78%
10331,72%
111427,41%
13311,62%
1460,31%

 

Zweitstimmen nach Wahlvorschlag

WV-NrParteiZweitstimmenProzent
166234,81%
226513,93%
31759,20%
437119,51%
5975,10%
6784,10%
7130,68%
8170,89%
970,37%
10261,37%
111367,15%
12211,10%
13281,47%
1460,32%

Quelle: AKDB – Stand: 15.10.2018 00:05 Uhr

 

Überregionale und regionale Wahlergebnisse

Ergebnisse der Landtagswahl 2018 im Freistaat Bayern →

Ergebnisse der Landtagswahl 2018 im Landkreis Würzburg →

Ergebnisse der Landtagswahl 2018 in der Stadt Würzburg →

Ergebnisse der Bezirkswahl im Landkreis Würzburg →

Ergebnisse der Bezirkswahl in der Stadt Würzburg →

 

 

9 Anmerkungen zum Beitrag

  1. Redaktion Veröffentlicht:

    Landesamt für Statistik zur Landtagswahl 2018

    Der Freistaat hat gewählt! Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommen die CSU auf 37,2 Prozent, die GRÜNEN auf 17,5 Prozent, die FREIEN WÄHLER auf 11,6 Prozent, die AfD auf 10,2 Prozent, die SPD auf 9,7 Prozent und die FDP auf 5,1 Prozent der gültigen Erst- und Zweitstimmen. Die Partei DIE LINKE erzielte 3,2 Prozent und ist damit an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Im neuen Landtag, dem aufgrund von Überhang- und Ausgleichsmandaten 205 Abgeordnete angehören werden, sind damit sechs Parteien vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,4 Prozent.

    Erfahren Sie mehr…

  2. Redaktion Veröffentlicht:

    Bayerisches Landesamt für Statistik: Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl in Bayern

    Stand: 15.10.2018 01:51 Uhr

    CSU: 37,2 Prozent / SPD: 9,7 Prozent / Freie Wähler: 11,6 Prozent / Grüne: 17,5 Prozent / FDP: 5,1 Prozent / Linke: 3,2 / AfD: 10,2 Prozent / Andere: 5,4 Prozent.

    Wahlbeteiligung: 72,4% (2013: 63,6%)


    Mit diesem Ergebnis beenden wir den Liveblog.

  3. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 01:03 Uhr

    CSU: 37,2 Prozent / SPD: 9,7 Prozent / Freie Wähler: 11,8 Prozent / Grüne: 17,6 Prozent / FDP: 5,0 Prozent / Linke: 3,1 / AfD: 10,3 Prozent / Andere: 5,3 Prozent.

  4. Redaktion Veröffentlicht:

    Würzburg: Grüne holen erstes Direktmandat in Bayern

    DIe Grünen haben in Würzburg ihr erstes Direktmandat im Bayerischen Landtag geholt. Patrick Friedl landet mit 29,9 Prozent der Erststimmen in Würzburg-Stadt vor dem CSU-Sozialpolitiker Oliver Jörg (29,2 Prozent). Zwischen den beiden liegen am Ende 509 Stimmen. Bei den Zweitstimmen liegt die CSU in Würzburg vor den Grünen.

    Update: In fünf von neun Münchner Stimmkreisen haben die Grünen ebenfalls Direktmandate erobert; bayernweit also insgesamt sechs.

  5. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 22:45 Uhr

    CSU: 37,4 Prozent / SPD: 9,6 Prozent / Freie Wähler: 11,5 Prozent / Grüne: 17,7 Prozent / FDP: 5,0 Prozent / Linke: 3,2 / AfD: 10,2 Prozent / Andere: 5,4 Prozent.

    Die Sitzverteilung nach aktuellem Stand: CSU 83, SPD 21, Freie Wähler 25, Grüne 38, FDP 11 und AfD 22.

  6. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 21:45 Uhr

    CSU: 37,3 Prozent / SPD: 9,6 Prozent / Freie Wähler: 11,5 Prozent / Grüne: 17,7 Prozent / FDP: 5,0 Prozent / Linke: 3,0 Prozent / AfD: 10,3 Prozent / Andere: 5,6 Prozent.

  7. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 20:49 Uhr

    CSU: 37,3 Prozent / SPD: 9,6 Prozent / Freie Wähler: 11,5 Prozent / Grüne: 17,8 Prozent / FDP: 5,0 Prozent / Linke: 3,0 Prozent / AfD: 10,6 Prozent / Andere: 5,2 Prozent.

  8. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 19:57 Uhr

    CSU: 37,3 Prozent / SPD: 9,5 Prozent / Freie Wähler: 11,6 Prozent / Grüne: 17,8 Prozent / FDP: 5,0 Prozent / Linke: 2,9 Prozent / AfD: 10,7 Prozent / Andere: 5,2 Prozent.

  9. Redaktion Veröffentlicht:

    Hochrechnung der ARD von 19:19 Uhr

    CSU: 35,6 Prozent / SPD: 9,7 Prozent / Freie Wähler: 11,6 Prozent / Grüne: 18,3 Prozent / FDP: 5,1 Prozent / Linke: 3,3 Prozent / AfD: 10,9 Prozent / Andere: 5,5 Prozent.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Anmerkungen zu diesem Beitrag behält sich die Redaktion vor.