„Wasser in Unterfranken – Vorsorge treffen für den Klimawandel“

Am 10. Juli 2018 hat Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer die Ausstellung „Wasser in Unterfranken – Vorsorge treffen für den Klimawandel“ im Foyer der Regierung von Unterfranken offiziell eröffnet. Ab sofort ist die Ausstellung für die allgemeine Öffentlichkeit im Foyer der Regierung von Unterfranken ohne vorherige Anmeldung noch bis 30. Juli zugänglich.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

Die Ausstellung eignet sich besonders gut auch für Schulklassen. Führungen sind im Ausstellungszeitraum nach rechtzeitiger vorheriger Anmeldung und Terminabstimmung möglich (Kontakt: wasser(Eisingen in Unterfranken)reg-ufr.bayern.de bzw. Tel.: 0931/380-1372).

 

Klimawandel findet nicht nur anderswo statt

Tatsächlich ist hier bei uns in Unterfranken ein „hotspot“ des Klimawandels. Wir müssen nicht nur Maßnahmen ergreifen, um den Klimawandel zu begrenzen, sondern wir sind auch darauf angewiesen, uns an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen.

Aktuelle Auswirkungen des Klimawandels, Prognosen und Anpassungsstrategien aus dem Bereich Wasserwirtschaft werden in der Ausstellung „Wasser in Unterfranken – Vorsorge treffen für den Klimawandel“ dargestellt. Teil der Ausstellung ist die interaktive Wanderausstellung „Trinkwasser für Unterfranken“, die um Informationen zum Klimawandel erweitert wurde. Plakate stellen die aktuelle Klima- und Wassersituation in Unterfranken dar und zeigen wasserwirtschaftliche Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Die Ausstellung wird durch Teile der Klimaausstellung „Klima.Faktor.Mensch“ des Landesamtes für Umwelt ergänzt.

 

Regierung von Unterfranken

Pressemeldungen der Regierung von Unterfranken auf Eisingen.de