Wasser

Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden

Trinkwasser im Versorgungsbereich West wird weiterhin gechlort

Nach vollständiger Aufhebung des Abkochgebots im Versorgungsbereich West führt die Fernwasserversorgung Mittelmain (FWM) fortlaufend engmaschige mikrobiologische Untersuchungen ihrer Hochbehälter und Abgabeschächte durch. Die Zuleitungen zu den Ortsleitungen werden weiterhin vorsorglich gechlort.

Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden

Trinkwasser wird weiterhin engmaschig untersucht

Nach den aktuellen Auswertungen der mikrobiologischen Proben sowie den vorliegenden Werten hinsichtlich des wirksamen Chlorgehaltes im betroffenen Ortsnetz am heutigen Dienstag, 2. Oktober 2018, wurde das Abkochgebot heute Nachmittag auch für Holzkirchhausen (Ortsteil von Helmstadt / Landkreis Würzburg) aufgehoben. Lesen Sie nachfolgend die nützlichen Informationen und Hinweise für Verbraucher…

Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden

Abkochgebot für Eisingen offiziell aufgehoben!

Um 17 Uhr wurde der Gemeinde Eisingen von offizieller Seite mitgeteilt, dass das Abkochgebot für Eisingen aufgehoben wurde.

Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden

Abkochgebot für Eisingen aufgehoben?

Laut Radio Gong gilt das Abkochgebot nur noch in zwei Gemeinden. Von offizieller Seite liegt uns noch keine Bestätigung vor.

Dorfbrunnen und Göpelstein

Verunreinigtes Trinkwasser – Trinkwasser muss abgekocht werden

Nach Vorgabe des Gesundheitsamtes Würzburg besteht ab sofort ein Abkochgebot für Leitungswasser im Versorgungsbereich West des Zweckverbands Trinkwasserversorgung Mittelmain (FWM).

Achtung! Heute wird in einigen Straßen im Ort das Wasser abgestellt!

Wegen dringender Arbeiten am Wasserleitungsnetz wird am Donnerstag, dem 23. August 2018 in Eisingen zwischen 08:00 Uhr und ca. 15:00 Uhr in folgenden Straßen das Wasser abgestellt:

Wichtige Mitteilung des Zweckverbands Abwasserbeseitung Ahlbachgruppe

Die Kläranlage des Zweckverbandes Abwasserbeseitigung Ahlbachgruppe in Waldbüttelbrunn an der B8 reinigt das Abwasser für die Gemeinden Eisingen, Waldbrunn, Waldbüttelbrunn und Hettstadt. Nachdem es immer schwieriger wird, die Wasserqualität zu verbessern, sollten wir alle Verantwortung zeigen, das Abwasser nicht unnötig mit noch zusätzlichen Stoffen zu belasten!