Leben in Eisingen

Eisingen in Unterfranken

Die Ausweisung und Erschließung von Neubaugebieten förderte die Entwicklung Eisingens von einer ehemals rein landwirtschaftlich geprägten Gemeinde zu einem bekannten und beliebten Wohnort im Landkreis Würzburg. Das sportliche, kulturelle und gesellige Leben in Eisingen wird von rund 30 Vereinen, Verbänden und Gruppen gefördert und gestaltet. Größter Verein ist der TSV Eisingen. An der Guttenberger Straße entsteht derzeit ein weiteres Neubaugebiet.

 

Eisingen hat eine gute Infrastruktur, welche gekennzeichnet ist durch:

  • eine Grundschule mit Mittagsbetreuung
  • ein Jugendzentrum (JUZ)
  • eine Kindertagesstätte mit 4 Kindergartengruppen und 2 Krippengruppen
  • fünf Kinderspielplätze
  • eine Krabbelstube
  • eine Tagespflegeeinrichtung für Senioren
  • einen praktischen Arzt
  • eine Zahnärztin und einen Zahnarzt
  • eine Apotheke
  • zwei Zweigstellen von Geldinstituten
  • zwei größere Lebensmittelmärkte und
  • verschiedene andere Geschäfte für Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs
  • einen Partyservice
  • Freizeit- und Sportanlagen der örtlichen Vereine und der Gemeinde, insbesondere drei Spielflächen für Fußball, eine Allwettersportanlage, zwei Tennisplätze, eine Mehrzweckhalle (Erbach-Halle), eine Schulsporthalle, ein Schützenhaus, eine Reithalle mit Reitsportanlage
  • ein schnelles Internet (DSL und Kabel)

 

Informationsbroschüren der Gemeinde Eisingen

2. Auflage der Infobroschüre – 2009

3. Auflage der Infobroschüre – 2016

 

Baumaßnahmen

Die Gemeinde hat in den zurückliegenden Jahren dank günstiger Finanzlage ein großes Investitionsvolumen abgewickelt. Größere Baumaßnahmen waren die Sanierung von Kanal- und Wasserleitungen in der Hauptstraße wie um Kirche und Rathaus, verbunden mit einer Neugestaltung des Straßenraums im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms des Freistaats Bayern, die Friedhofserweiterung, die Erschließung von Wohnbaugebieten und des etwa neun Hektar großen Gewerbegebiets „Landwehr“ nördlich des Erbachshofes. Das Gewerbegebiet soll die Infrastruktur Eisingens durch Erhalt und Neuansiedlung vor allem von mittelständischen Betrieben aus dem Bereich des Handwerks, Handels und des Dienstleistungssektors weiter verbessern. Mehr als 60 Betriebe der verschiedensten Art sind in Eisingen tätig.

Höhepunkte der gemeindlichen Investitionstätigkeit waren der Bau einer Schulsporthalle, die Sanierung mit Anbau der alten Turnhalle als Mehrzweckhalle (Erbach-Halle), der Ausbau der westlichen Hauptstraße und die Sanierung des Rathauses.

Ganz wichtig war für die Gemeinde auch, dass im Dezember 1996 der Anschluss an das Erdgasnetz der Stadtwerke Würzburg AG vollzogen werden konnte und damit eine umweltfreundliche Energie auch in Eisingen zur Verfügung steht.

Von März bis Juni 2014 wurden umfangreiche Kanalarbeiten im Müllersweg und die bauliche Umgestaltung am Place de Bernières-sur-Mer durchgeführt.

Am Spielplatz im Wiesengrundweg wurde im Mai 2017 eine Wasserspielfläche gebaut.

Der Umbau der Schule, Sanierungsmaßnahmen bei der Erbachhalle und der Freisportanlage sind geplant bzw. werden bereits ausgeführt. Ein neues Baugebiet entsteht derzeit an der Guttenberger Straße. Für unsere Ortsmitte wurde ein Konzept für ein Gemeindezentrum mit Praxisräumen erstellt.

Am 23. März 2018 fand auf der Baustelle in der Pfarrer-Robert-Kümmert-Straße, gegenüber vom TSV-Vereinsheim, der Spatenstich für eine neue Kindertagesstätte und am 16. Mai 2018 für das neue Baugebiet „Guttenberger Straße“ statt.

 

Top