Monat: Mai 2018

Pflanzen am Pool bei Nacht. Foto: Artur Schmitt

Badewetter bei 31 Grad im Schatten

Heute Nachmittag hat unser Thermometer 31 Grad im Schatten angezeigt. Von den gestrigen Unwettern in Unterfranken mit Schwerpunkt Landkreis Schweinfurt blieben wir trotz mehrerer amtlicher Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes zum Glück komplett verschont. In den nächsten Tagen scheint in der Region Eisingen vielfach die Sonne.

Streifenwägen der Bayerischen Polizei. Foto: Artur Schmitt

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3 bei Helmstadt

HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. In den späten Sonntagabendstunden wurde eine junge Frau bei einem Verkehrsunfall auf der A3 getötet. Drei weitere Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried übernahm die Ermittlungen zur Unfallursache.

Eröffnung des Mozartfestes in Würzburg am 25. Mai 2018

Mozartfest 2018 in Würzburg feierlich eröffnet

Vor Würzburg liegen vier Wochen klassische Musik der Spitzenklasse. Beim Eröffnungskonzert, das Kammermusik und Orchesterwerke vereinte, erklang die Würzburger Residenz im Kaisersaal und im Weißen Saal und das UNESCO-Weltkulturerbe bot im Gartensaal und Hofgarten eine prunkvolle Kulisse für den städtischen Empfang bei der 97. Auflage des Mozartfests.

Sonnenuntergang am 25. Mai 2018 um 21:03 Uhr. Foto: Artur Schmitt

In den kommenden Tagen wird es richtig heiß

Von Südwesten her strömt am Wochenende wärmere und vorübergehend auch trockenere Luft nach Bayern. In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in Eisingen heiter. Am Sonntag und Montag können Gewitter auftreten. Mit Höchstwerten um 30 Grad wird es sommerlich warm. Am Montag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus östlicher Richtung.

Streifenwägen der Bayerischen Polizei. Foto: Artur Schmitt

Vorsicht vor E-Mails wegen Datenschutz-Grundverordnung

Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt vor Phishing-Betrügern Viele Bürgerinnen und Bürger finden derzeit mehr oder weniger zahlreiche E-Mails von Firmen in ihrem Posteingang, bei denen es um die heute in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) geht. Die Erfahrung, dass auch Betrüger auf dieser „Welle mitschwimmen“, mussten jetzt zwei Unterfranken machen. Das zuständige Cybercrime-Kommissariat ermittelt.